Samstag, 15. Juni 2013

Inhaltsangabe: In meinem Himmel von Alice Sebold

Inhaltsangabe: In meinem Himmel von Alice Sebold

Im Roman „In meinem Himmel“ von Alice Sebold geht es um die 14-jährige Susie Salmon. Das Mädchen erzählt seine Geschichte. Sie erzählt, wie es vergewaltigt und ermordet wurde, und was daraufhin mit ihm geschah. Sie beobachtet vom Himmel aus ihre Familie, aber auch ihre Freunde und ihren Schwarm.
Die Erzählung beginnt damit, dass Susie erzählt, wie sie gelebt hat, und was an dem Abend, an dem sie starb, passierte.
Am Anfang schafft sie es nicht, mit ihrem Tod umzugehen und damit ihre Familie zwar sehen, aber nicht mit ihnen reden zu können. Ihre Mutter schafft es nicht, mit dem Tod ihrer ältesten Tochter umzugehen, so dass sie bald nach Susies  Tod ihren Mann betrügt und danach verschwindet. Sie schickt ihren beiden lebenden Kindern zwar immer wieder Postkarten, dennoch ist das Verhältnis zwischen Abigail und ihrer Tochter Lindsey sehr schlecht.
Jack, Susies Vater, vermisst seine Tochter, vergräbt sich in seiner Tochter und versucht ihren Mörder zu finden. Er gibt seinen Kindern Halt und versucht sie zu unterstützen.
Buckley ist Susies 4-jähriger Bruder. Die Geschichte des Romans zieht sich über mehrere Jahre hinweg und man kann Buckley aufwachsen sehen. Dabei ist eine deutliche Entwicklung bei Buckley zu erkennen.
Lindsey ist Susies zwei Jahre jüngere Schwester. Als Susie ermordet wird, versucht Samuel, ein Mitschüler von Lindsey, diese zu trösten. Susie beobachtet, wie sich Lindsey weiterentwickelt. Wie sie ihren ersten Kuss bekommt, wie sie ihr erstes Mal mit Samuel hat und wie sie schwanger wird und sie sich verloben. So kann Susie das Leben führen, dass sie niemals hatte.
Ihre Familie spürt, dass Susie immer noch da ist und sie sehen sie immer wieder um sich herum, beispielsweise in eine Fensterscheibe.
Während sich die Familie von Susie im Roman weiterentwickelt, versucht die Polizei Hinweise auf den Mörder von Susie zu finden.
Ruth, eine Mitschülerin von Susie, und Ray, Susies Schwarm versuchen ebenfalls Susies Mörder zu finden. Zwischen den beiden entwickelt sich Zuneigung, wobei daraus nichts außer Freundschaft entsteht. Als Susie starb, stieß ihr Geist mit Ruth zusammen, die daraufhin eine besondere Verbindung zu der Toten hat. 

Und wer das Ende schon wissen möchte: 
Der Roman endet damit, dass all ihre Freunde und ihre Familie gelernt haben mit dem Verlust von Susie umzugehen, sie schaffen es ihr Leben fortzusetzen.



Das könnte auch interessant sein: Medea. Stimmen von Christa Wolf, Irrungen, Wirrungen von Theodor Fontane oder Auch Engel mögen's heiß von Linda Howard