Sonntag, 5. Mai 2013

Inhaltsangabe: Mario und der Zauberer von Thomas Mann

Inhaltsangabe: Mario und der Zauberer von Thomas Mann

Im tragischen Reiseerlebnis „Mario und der Zauberer“ wie es Thomas Mann selbst betitelt hat, geht es um eine kleine, deutsche Familie, die in Italien ihren Sommerurlaub verlebt.
Der Erzähler, der in der ganzen Geschichte unbenannt bleibt, erzählt am Anfang wie man ihn und seine Familie im Urlaubsort Torre di Venere behandelt hat. Er erzählt wie man sie aus ihrem Zimmer im Hotel warf, da eine reiche Frau Angst hatte, sich an dem abklingenden Husten der Kinder anzustecken, und wie die Terrasse des Restaurants ihres Hotels für die Gäste vorbehalten war, und ihnen kurzerhand verboten wurde, dort zu speisen.
Außerdem erzählt er im größten Teil des Reiseerlebnis von der Zaubervorstellung, die die Kinder unbedingt besuchen wollten. Zuerst einmal kommt der Zauberer viel zu spät zur Vorstellung. Ziemlich schnell stellt sich heraus, dass es keine normale Zaubervorstellung wird. Cipolla ist ein Hypnotiseur, der die Bevölkerung zur Belustigung der oberen Schicht demütigt.

Und wer das Ende wissen möchte:
Die Vorstellung endet damit, dass Mario, der zuvor gründlich von Cipolla gedemütigt wurde, den Zauberer erschießt.



Das könnte Dich auch interessieren: Woyzeck von Georg Büchner, Das fliegende Klassenzimmer von Erich Kästner, oder Medea. Stimmen von Christa Wolf