Sonntag, 19. Mai 2013

Inhaltsangabe: Russendisko von Wladimir Kaminer

Inhaltsangabe: Russendisko von Wladimir Kaminer

Im autobiographischen Episodenroman „Russendisko“ von Wladimir Kaminer geht es um einen jungen Russen, der von Moskau nach Berlin zieht.
Wladimir zieht mit seinen beiden Freunden Andrej und Mischa nach Berlin. In seiner „Russendisko“ beschreibt Wladimir Kaminer in vielen einzelnen Kapiteln, die in keinem größeren Zusammenhang stehen und deshalb auch alleine stehen könnten, was ihn in Berlin erwartete. So beschreibt er unter anderem wie sie nach Berlin kamen, und dort erst einmal in ein Ausländerheim zogen. Wladimir beschreibt, wie sein Vater, der einige Zeit nach der Ankunft seines Sohns mit Wladimirs Mutter nach Deutschland kam, versuchte den Führerschein zu machen. Weiter erzählt er von „Geschäftstarnungen“, die er in Berlin aufdeckt. So findet er beispielsweise heraus, dass sich Griechen als Italiener ausgeben, um ein italienisches Restaurant betreiben zu können.



Das könnte auch interessant sein: Dark Water von Kôji Suzuki, Mondscheinmorde von Linda Howard oder Medea. Stimmen von Christa Wolf