Freitag, 17. Januar 2014

Rezension: Ich, Nojoud, zehn Jahre, geschieden von Nojoud Ali

Rezension: Ich, Nojoud, zehn Jahre, geschieden von Nojoud Ali

Die Inhaltsangabe zum autobiografischen Erfahrungsbericht „Ich, Nojoud, zehn Jahre, geschieden“ von Nojoud Ali findet ihr oben.
Was mir an Nojoud Erfahrungsbericht gut gefällt ist, dass sie uns nicht nur Einblicke in ihr bewegendes Schicksal ermöglicht, sondern gleichzeitig auch Einblicke in ihre Kultur. So berichtet die 10-jährige von den Speisen, die ihre Mutter zubereitet, oder von den jemenitischen Kleidungsvorschriften.
Die Fotos, die man in der Mitte des Buches findet, finde ich sehr gut, sie zeigen Nojouds Leben.
Die Zeitangaben vor jedem einzelnen Kapitel, helfen die Zusammenhänge zu verstehen und die einzelnen Phasen in Nojouds Leben zuzuordnen.
Weil die einzelnen Kapitel relativ kurz sind, eignen sie sich auch als „Lektüre für Zwischendurch“, obwohl der Inhalt umso schwerer wiegt.
Diesen einmaligen Erfahrungsbericht kann ich nur weiterempfehlen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen