Samstag, 18. Oktober 2014

Rezension: Vertraue nicht dem Feind - Love Undercover von Lori Foster

Rezension: Vertraue nicht dem Feind – Love Undercover von Lori Foster

Die Inhaltsangabe von Lori Fosters Roman „Vertraue nicht dem Feind – Love Undercover“ findet ihr oben.
Der Roman „Vertraue nicht dem Feind“ von Lori Foster ist der zweite Teil der „Love Undercover“ Reihe. Man kann den zweiten Teil auch durchaus nach dem ersten Teil lesen, denn alle wichtigen Dinge, werden zwar im zweiten Teil als gegeben vorrausgesetzt, allerdings werden die Ereignisse auch kurz erläutert, sodass man erfährt, dass Reeses Partner bei der Polizei Logan und Pepper bei einem Undercover-Einsatz zusammenkamen.
Die Geschichte enthält, meiner Meinung nach, genau die richtige Mischung von Romantik und Krimi, sodass dieser Roman sowohl für Romantik-, als auch für Krimi-Fans geeignet ist.
Auch die Charaktere der beiden Hauptpersonen, Alice und Reese, gefallen mir recht gut, da Alice ihr Ding durchzieht, und auch nicht davor zurückscheut sich selbst in Gefahr zu bringen, um anderen zu helfen, und Reese sehr witzig und charmant, aber auch zielstrebig dargestellt wird. Die beiden kennen sich, bevor der Roman einsetzt, denn Alice hundersittet Cash, den ungezogenen, aber deshalb nicht weniger liebenswerten Hund von Reese, sodass man nachvollziehen kann, warum die beiden so schnell im Bett landen, da die beiden aufeinander eine ungemeine Anziehungskraft ausüben müssen.

Mir gefiel mein erster Roman von Lori Foster sehr gut, sodass ich „Vertraue nicht dem Feind – Love Undercover“ nur weiterempfehlen kann.  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen