Samstag, 28. Februar 2015

Inhaltsangabe: In seiner frühen Kindheit ein Garten von Christoph Hein

Inhaltsangabe: In seiner frühen Kindheit ein Garten von Christoph Hein

In dem Roman „In seiner frühen Kindheit ein Garten“ von Christoph Hein geht es um den pensionierten Direktor Richard Zurek, und seine Familie. Oliver Zurek, Richards Sohn, wird verdächtigt ein Terrorist zu sein, und wird bei einem Polizeieinsatz in einem Bahnhof erschossen. Es bleibt ungeklärt, ob Oliver Zurek von den Grenzschutzbeamten ermordet, oder sich selbst gerichtet hat, aber klar ist, dass es einige Ungereimtheiten gibt im Fall „Oliver Zurek“, die auch von der Staatsanwaltschaft und den Gerichten nicht aufgeklärt werden konnten.
Frederike, Olivers Mutter, und Richard schaffen es nicht mit dem ungeklärten Fall zu leben, und schöpfen alle Rechtsmittel aus, dabei unterstützt Heiner, ihr anderer Sohn, sie. Christin, ihre Tochter, hat selbst den Beamteneid abgelegt, und kann das Verhalten ihrer Eltern nicht unterstützen, denn sie empfindet das Verhalten ihres Bruders als falsch, und kann nicht verstehen, wie ihre Eltern ihren toten Bruder immer noch verteidigen können.

Im Mittelpunkt steht Richard Zureks Konflikt zwischen seinen Idealen und seinem Amtseid, und seiner Liebe zu seinem Sohn. 



Das könnte auch interessant sein: Medea. Stimmen von Christa Wolf, Im Westen nichts Neues von Erich M. Remarque 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen