Samstag, 7. März 2015

Inhaltsangabe: Mr. Perfect gibt es nicht von Susan Andersen

Inhaltsangabe: Mr. Perfect gibt es nicht von Susan Andersen
Dies ist der erste Teil der Schwesternschafts-Tagebuch-Trilogie.

Im Roman „Mr. Perfect gibt es nicht“ von Susan Andersen geht es um die drei Freundinnen Jane, Poppy und Ava, die zusammen ein Haus geerbt haben, das sie von der Baufirma Kavanagh Constructions umbauen lassen müssen, um es verkaufen zu können.
Jane, Poppy und Ava sind die besten Freundinnen, sie sind schon seit ihrer Schulzeit miteinander befreundet und erzählen sich einfach alles.
Von Miss Agnes haben sie das Haus und einige wertvolle Sammlerstücke geerbt, um das Haus verkaufen zu können, müssen einige Umbauten vorgenommen werden, die der gutaussehende Devlin Kavanagh mit seinen Brüdern vornehmen soll.

Devlin kam extra aus Europa, wo er seit seinem 19. Lebensjahr lebte, zurück nach Seattle, da sein Bruder Bren die Diagnose Krebs bekam, und er ihn unterstützen wollte.
Devlin und Jane üben sofort eine ungemeine Anziehungskraft aufeinander aus, und entscheiden sich eine zwanglose Affäre zu beginnen, die mit Devlins Abreise zurück nach Europa, wenn sein Bruder wieder gesund ist, beendet sein sollte.
Jane ist Kuratorin im Seattle Art Museum, und soll Miss Agnes' Sachen katalogisieren, und zwei Ausstellungen um ihre Sachen arrangieren.
Als Jane auffällt, dass einige der wertvollen Sammlerstücke der alten Dame gestohlen wurden, erhält sie die Nachricht, dass Finn und David, Devlins Brüder einen Einbrecher im Haus überrascht haben, der aber fliehen konnte. Sie alarmieren die Polizei, die aber nichts auszurichten vermag.
Jane flüchtet sich nach einem riesigen Streit mit Devlin, bei dem sie mit ihm Schluss gemacht hat, in die Villa, wo sie sich in ihre Arbeit stürzt. Auf Grund eines schrecklichen Sturms fällt der Strom in der Villa aus, und der Einbrecher, Janes eifersüchtiger Kollege Gordon Ives, kehrt zurück um „seine“ Schätze an sich zu nehmen. Jane sieht ihn, er verfolgt sie ins Obergeschoss, wo sie sich in einem Geheimschrank versteckt hält, und Gordon legt Feuer. Als Jane den Rauch riecht, kommt sie aus dem Schrank, löscht das Feuer, und verteidigt sich gegen Gordon, der sie auf seiner Flucht aufzuhalten versucht.
Devlin ist heilfroh, dass es Jane gut geht, denn nach ihrem Streit erkennt er, dass er sich in sie verliebt hat, und auch für Jane ist nach diesem Tag klar, dass sie Devlin liebt. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen