Dienstag, 24. März 2015

Inhaltsangabe: Detektiv Conan Band 1 von Gosho Aoyama

Inhaltsangabe: Detektiv Conan Band 1 von Gosho Aoyama

Im ersten Band von Gosho Aoyamas Manga „Detektiv Conan“ werden Shinichi Kudo und seine Sandkasten-Freundin Ran Mori vorgestellt.
Shinichi ist ein berühmter Oberschüler, denn er betätigt sich gleichzeitig als Detektiv. Shinichi besucht mit Ran zusammen das Tropical Land, einen Freizeitpark. Dort geschieht, als Ran und Shinichi gerade in der Geisterbahn sitzen ein grausamer Mord. Shinichi schafft es zwar den Fall in Rekordzeit aufzuklären, aber zwei in schwarz gekleidete Männer machen sich verdächtig, sodass Shinichi sie verfolgt.
Er findet die beiden Verdächtigen bei einer Übergabe, bei der Geld gegen einen Film getauscht werden, allerdings wird Shinichi bei der Beschattung entdeckt, die beiden Männer in schwarz überwältigen ihn und flößen ihm ein Gift ein, das ihn umbringen soll. Shinichi überlebt, aber sein 16-Jähriger Körper schrumpft zu dem eines Grundschülers. Er sucht Hilfe bei seinem Nachbarn und Freund Hiroshi Agasa. Professor Agasa erfindet allerlei nützliche Spielereien, die dem geschrumpften Shinichi bei der Aufklärung von Verbrechen und der Überführung der Täter helfen.
Der geschrumpfte Shinichi gibt sich vor Ran als Conan Edogawa aus und zieht mit ihr zu ihrem Vater, der auch als Detektiv arbeitet.
Gerade als Ran und Conan bei ihr zuhause ankommen, fällt ihnen Kogoro Mori, Rans Vater, entgegen, der gerade wieder auf dem Weg zu einem Fall ist.
Ein kleines Mädchen wird von einem schwarz gekleideten Mann entführt. Conan hofft auf einen der Männer zu treffen, die ihn geschrumpft haben, sodass er sich mit Ran zusammen ihrem Vater anschließt. Conan kann zwar herausfinden, wer das Mädchen entführt hat, aber nicht nur, dass er bei dem Versuch sie zu retten schwer verletzt wird, er findet auch keinen Hinweis auf die Männer in schwarz.
Im nächsten Fall kommt Yoko Okino in die Detektei Mori um Kogoro zu engagieren. Yoko Okino ist eine berühmte Sängerin und Schauspielerin, Kogoro gehört zu ihren größten Fans, sodass er ihr bereitwillig hilft, da sie überwacht wird. Kogoro, Ran und Conan begleiten Yoko Okino und ihren Manager in Yokos Apartment. In dem Apartment liegt ein Mann, blutüberströmt, mit einem Messer im Rücken. Kommissar Megure aus dem Morddezernat wird an den Tatort gerufen. Conan verwendet seine Fliege, die ein Stimmverzerrer ist, um Megure auf einen wichtigen Hinweis zu stoßen. Conan knockt Kogoro mit einem schweren Aschenbecher aus und löst, während Kogoro bewusstlos ist, den Fall als Kogoro, indem er seine Stimme mit dem Stimmverzerrer verändert.

Am Ende des ersten Bandes von Gosho Aoyamas „Detektiv Conan“ meldet sich der geschrumpfte Shinichi mit dem Stimmverzerrer bei Ran und teilt ihr mit, dass sie sich keine Sorgen zu machen brauche.





Hier geht es zum zweiten Band, zum dritten Band und zum vierten Band.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen