Freitag, 27. März 2015

Rezension: Per Anhalter durch die Galaxis von Douglas Adams

Rezension: Per Anhalter durch die Galaxis von Douglas Adams

Die Inhaltsangabe zum Roman „Per Anhalter durch die Galaxis“ von Douglas Adams findet ihr oben.
Was mir am ersten Band der „Per Anhalter durch die Galaxis“-Reihe von Douglas Adams gut gefallen hat, ist die Idee der Geschichte. Am Anfang erschafft der Autor eine Parallele zwischen dem Haus, das für eine Umgehungsstraße abgerissen werden soll und der Erde, die für die Hyperraum-Expreßroute zerstört werden soll. Hier kann man gleich am Anfang schon den Humor des Autors erkennen. Dieser Humor zieht sich durch den ganzen Roman und sorgt dafür, dass man „Per Anhalter durch die Galaxis“ leicht nebenbei lesen kann. Der Roman ist sehr witzig und kurzweilig.
Die Charaktere, die man im Laufe der Reise durch das Universum ein wenig besser kennenlernt, sind sehr interessant. Leider bietet der erste Teil der Reihe nicht die Möglichkeit alle Mitreisenden wirklich gut kennen zu lernen, da der Roman nur ungefähr 200 Seiten umfasst.
Die langen und bisweilen recht ungewöhnlichen Namen der Mitreisenden machen es für ungeübte Zungen bzw. Köpfe schwer nicht aus dem Lesefluss zu geraten.
Mir haben die Rückblenden auf Magrathea gut gefallen, in denen Zaphod erzählt, dass er entdeckt hat, dass ihm jemand am Gehirn rumgeschnippelt hat. Obwohl ich nicht wirklich nachvollziehen kann, was Trillian an Zaphod findet, denn er behandelt sie, zumindest nach dem, was man als Leser mitbekommt, nicht besonders gut, ist sie mir noch mit am sympathischsten, denn sie rettet zwei Mäuse von der Erde, als sie mit Zaphod auf Reise durchs Universum geht.
Alles in allem kann ich den ersten Teil der fünfteiligen Reihe auf Grund der kurzweiligen, witzigen Erzählweise weiterempfehlen, obwohl an dieser Stelle nicht verschwiegen werden soll, dass die Mischung aus Satire und Science Fiction nicht jeden Geschmack trifft.





Danke an den Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen