Samstag, 14. Februar 2015

Rezension: Glückskekse von Anne Hertz

Rezension: Glückskekse von Anne Hertz

Die Inhaltsangabe zum Roman „Glückskekse“ von Anne Hertz findet ihr oben.
Obwohl ich den Schreibstil der Autorin(nen) nicht ganz überzeugend fand, muss ich sagen, haben mir die eingestreuten Kurzmitteilungen gut gefallen, weil sie den Roman aufgelockert haben. Auch die eingestreuten Romanfragmente vom wäre-gern-Schriftsteller Roland lockern den Roman „Glückskekse“ ein wenig auf.
Der Anfang des Romans ist ein wenig langatmig, denn dort wird nur die Geschichte von „IHR“ geschildert, also von Jana, und „ER“ also Roland, kommt am Anfang ziemlich kurz.

Mich hat der Roman „Glückskekse“ von Anne Hertz dazu angeregt, einmal darüber nachzudenken, was mich glücklich macht, bzw. was Glück für mich bedeutet, und alleine deshalb kann ich diesen Roman nur guten Gewissens weiterempfehlen. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen