Sonntag, 6. März 2016

Rezension: Wettlauf mit dem Tod - Love Undercover von Lori Foster

Rezension: Wettlauf mit dem Tod – Love Undercover von Lori Foster

Die Inhaltsangabe von Lori Fosters Roman „Wettlauf mit dem Tod“ findet ihr oben.
Da ich den zweiten Teil der Love Undercover-Reihe bereits gelesen hatte, war mir leider im Voraus klar wie der erste Teil ausgehen musste. Daher wusste ich auch schon welche Verdächtigungen der Korruption bei den Polizisten ins Leere laufen würden. Die Handlung des zweiten Teils setzt unmittelbar nach dem ersten Teil ein.
Was mich gestört hat, war ein inhaltlicher Fehler. Nachdem Logan Pepper offenbart hat, wer er ist, indem er ihren Bruder hat abführen lassen. Hat Pepper sich heimlich aus ihrer Wohnung geschlichen, sich vor den Polizisten versteckt, vorher noch die Spuren ihres Bruders in seinem Motelzimmer verwischt. Sie hat sich in ihrem Versteck geschminkt, die Haare geschnitten und umgezogen. Danach ist sie auf das Polizeirevier gefahren um ihrem Bruder eine Nachricht überbringen zu lassen, nachdem sie das erledigt hat, versteckt sie sich wieder. Ruft kurze Zeit später Logan an und hakt nach, ob ihre Botschaft überbracht wurde, nachdem er das verneint, gibt sie ihm eine Stunde. Nach einer Stunde (auf dem Polizeirevier ist in der Zwischenzeit allerlei vorgefallen) ruft sie ihn erneut an. Dann fährt sie zum Nachtklub, in dem sie und Rowdy gearbeitet haben, dort wird, nach dem sie angekommen ist und sich schon mit Mortons Schergen rumschlagen musste, eine Bombe gezündet. Sie wartet auf Rowdy und Logan, die sie von dort wegschaffen und zum Haus am See bringen. Auf dem Weg heißt es, dass der Morgen schon beinahe graut. Dennoch finden Logan und sie Zeit miteinander nackt zu baden während der Mond scheint, währenddessen kocht Reese das Essen. Sie essen miteinander und waschen ab. Pepper verschwindet mit Logan in dessen Schlafzimmer, wo die beiden miteinander schlafen, woraufhin sie sich wieder in ihre Zimmer zurückzieht. Dort schläft sie alleine und dennoch stehen alle auf, bevor der Morgen graut! Ja, ich weiß, die Beschreibung war jetzt recht lang, aber das macht hoffentlich deutlich wie komisch es mir vorkam, dass das alles in eine einzige Nacht passen soll. Sicherlich wäre es nicht ganz unmöglich, aber es scheint mir doch recht unwahrscheinlich und es kam mir gar nicht wie eine einzige Nacht vor, weil einfach so viele unterschiedliche Dinge passiert sind.
Im Großen und Ganzen hat mir der erste Teil der Love-Undercover-Reihe „Wettlauf mit dem Tod“ von Lori Foster aber recht gut gefallen. Die Mischung aus Krimi und Romantik hat gestimmt und ich kann den Roman auch auf Grund seiner liebevoll gestalteten, witzigen und herzlichen Charaktere nur weiterempfehlen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen