Freitag, 15. April 2016

Geschichten vom Herrn Keuner

Geschichten vom Herrn Keuner von Bertolt Brecht

''Woran arbeiten Sie?' wurde Herr K. gefragt. Herr K. antwortete: 'Ich habe viel Mühe, ich bereite meinen nächsten Irrtum vor.'' (Seite 15)

Ich fand dieses Zitat aus „Mühsal der Besten“ von Seite 15 total interessant. Herr K. hat viel zu tun, weil er seinen nächsten Irrtum vorbereitet. Warum arbeitete man an etwas, wo man doch genau weiß, dass man sich damit irren wird? Warum steckt man in solch eine Sache Mühe und Zeit? Einfache Antwort: Ich weiß es nicht. Aber ich finde die Idee eigentlich total interessant. Gleichzeitig fungiert dieses Zitat als Sinnbild dessen, was Herr Keuner für mich darstellt. Er bringt immer wieder so komisch-verworrene Antworten auf eigentlich recht einfache Fragen.
Aber gerade das macht ja seinen Reiz aus und es ist ja nicht so, dass man am Ende fertig ist mit dieser Sammlung und sagt: Ja, der Herr Keuner ist mir sympathisch oder unsympathisch. Man erfährt über ihn und seinen Charakter recht wenig.
Insgesamt fand ich es auch bemerkenswert, dass er davon ausgeht, dass er sich irren könnte. Normalerweise geht man ja nicht davon aus, dass man sich irrt, aber nicht nur die Möglichkeit in Betracht zu ziehen, sondern wirklich davon auszugehen, dass man sich irrt, das ist wirklich tragisch.
In diesem Sinne wünsche ich uns allen einen Irrtum mit dem wir rechnen, denn wenn wir damit rechnen, können wir damit umgehen, wenn nicht, ist es schwierig sich im Voraus darauf einzustellen. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen