Freitag, 27. Mai 2016

Wer zuletzt lacht, küsst am besten III

Wer zuletzt lacht, küsst am besten III

'Er hatte in ihre besorgten blauen Augen gesehen und gespürt, dass er mit dem Arsch tief im unbekannten Unbekannten gelandet war, und da hatte er gemacht, wozu man ihn ausgebildet hatte. Alles in die Luft gesprengt und alles in Sichtweite erschossen.' S. 292

Okay, dass diese Metapher bedeutet, dass er sich von Sadie getrennt hat, ist nicht auf den ersten Blick offensichtlich, aber so ist es. Vince hat sich an dem Tag von Sadie getrennt, an dem sie ihren Vater zu Grabe getragen hat. Irgendwie ist es sehr traurig, dass Sadie so großes Unglück hat, dass der Mann, in den sie sich verliebt hat, sich von ihr trennt an dem ihr Vater beerdigt wird. Weshalb ich mir dieses Zitat ausgesucht habe, hatte zwei Gründe. Einmal das unbekannte Unbekannte und der zweite Satz dieses Zitates. Vince hat eine Theorie über das bekannte Bekannte, das unbekannte Bekannte, das bekannte Unbekannte und das unbekannte Unbekannte. Wenn ich das richtig zusammen kriege, dann war das unbekannte Unbekannte das Unbekannteste, das es gibt und man kann das nur verstehen, wenn man schon einmal in einer solchen Situation war.
Ich muss sagen, dass mir der zweite Satz dieses Zitates ein unglaublich fulminantes Bild vor Augen stehen lässt. Im übertragenen Sinne jagt Vince die Beziehung zu der Frau in die Luft, die als einzige seine Schwachstelle kennt und in die er sich verliebt hat. Er trennt sich in einer Kurzschlussreaktion von ihr, aus Angst, weil er jetzt eines seiner Geheimnisse kennt. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen