Mittwoch, 21. September 2016

Inhaltsangabe: Nussknacker und Mausekönig aus den Serapions-Brüdern von E.T.A. Hoffmann

Inhaltsangabe: Nussknacker und Mausekönig aus den Serapions-Brüdern von E.T.A. Hoffmann

In dieser Geschichte aus den Serapions-Brüdern „Nussknacker und Mausekönig“ geht es um das Weihnachtsfest bei Stahlbaums. Marie und Fritz sind die beiden jüngsten Kinder der Familie, die sich unglaublich auf die Bescherung freuen.
Im Wohnzimmer soll die Bescherung stattfinden. Marie und Fritz freuen sich unheimlich über ihre Geschenke. Marie freut sich besonders über den Nussknacker, den alle drei Kinder (Marie, Fritz und die älteste Schwester Luise) bekommen, für den Marie aber die Verantwortung übertragen bekommt.
Fritz zerstört den Nussknacker als er ihm eine besonders große und harte Nuss zum Knacken geht. Marie kümmert sich um ihn und wickelt ihn in ein Tüchlein. Am Abend als alle anderen Familienmitgliedern bereits im Bett liegen, bemerkt Marie plötzlich ganz viele Mäuse und plötzlich erwachen die Husaren, die Fritz geschenkt bekommen hat zum Leben. Der Nussknacker, inzwischen auch zum Leben erwacht, kämpft zusammen mit den Soldaten gegen die Mäuse, dabei wird Marie aber schwer verletzt, sodass sie einige Zeit im Bett bleiben muss.
Ans Bett kommt ein Bekannter der Familie, Pate Droßelmeier, der Marie die Geschichte von der harten Nuss erzählt. Eine schöne Prinzessin wird durch einen Fluch mit Hässlichkeit gestraft. Der König schickt zwei Vertraute von sich aus ein Heilmittel für seine Tochter zu finden. 15 Jahre später finden sie ein Heilmittel, können die Prinzessin heilen. Der Mann, der sie gerettet hat, soll jetzt ihr Ehemann werden, allerdings wird er durch einen Fluch mit Hässlichkeit geschlagen, sodass die Prinzessin ihn nicht mehr heiraten möchte.
Als Marie wieder gesund ist, erscheint ihr der Sohn der Mausekönigin aus der Geschichte, die für die Flüche verantwortlich war. Der Mausekönig verlangt von Marie ihre Süßigkeiten. Sie ist bereit sie ihm zu geben, damit er dem Nussknacker nichts zuleide tut. Aber der Mausekönig verlangt immer mehr, sodass Marie ihr Leid erst dem Nussknacker, der ein Schwert von ihr fordert und dann ihrem Bruder klar, der ihrem Nussknacker das Schwert besorgt. In der nächsten Nacht hört Marie einen Kampf, als sie dann vom Nussknacker an der Zimmertür abgeholt wird, führt sie dieser in das Puppenreich, das ans Schlaraffenland erinnert, in dem Marie ein Ballett vorgeführt wird.
Sobald Marie dann sagt, dass sie nicht so handeln würde die die Prinzessin, wird der Nussknacker, der Prinz des Königreiches lebendig und taucht als Neffe des Paten Droßelmeiers bei Familie Stahlbaum auf. Als Marie und er alleine sind, bedankt er sich bei ihr und bittet sie ihn zu heiraten.
Die Serapions-Brüder sind nicht sonderlich begeistert von dem Märchen, denn sie finden es nicht sonderlich geeignet für Kinder, da sie glauben, dass diese die Details nicht verstehen könnten, sind aber froh, dass diese Geschichte nicht so düster ist, wie die zuvor „Die Bergwerke zu Falun“.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen