Sonntag, 25. Juni 2017

Inhaltsangabe: Absurda Comica oder Herr Peter Squenz von Andreas Gryphius

Inhaltsangabe: Absurda Comica oder Herr Peter Squenz von Andreas Gryphius

In dieser Komödie von Andreas Gryphius „Absurda Comica oder Herr Peter Squenz“ geht es um einen Lehrer, der versucht ein Stück zu schreiben. Er schreibt es zusammen mit einem Bekannten, gemeinsam mit einigen Handwerkern soll dieses Stück der königlichen Familie vorgeführt werden. Im ersten Akt sprechen die an dem Stück beteiligten Personen darüber wer für welche Rolle am Besten geeignet sei und entwerfen das Stück, das sie dem König und seiner Familie am Hof vorspielen wollen.
Im zweiten Akt spricht Peter Squenz beim König vor, diesem wurde zuvor eine Liste mit einigen Schauspielen vorgelegt, aus welchen er eines auswählen darf, damit ihnen dieses von den Schauspielern vorgeführt wird. Allerdings beherrscht die Truppe nur ein einziges Stück weshalb Peter Squenz einige Ausreden und Entschuldigungen erfinden muss, weshalb die Stücke nicht aufgeführt werden können. Letztendlich entscheidet sich der König dann für das von Squenz bearbeitete Stück „Pyramus und Thisbe“.
Im dritten Akt wird dann das Stück aufgeführt, allerdings stellen sich die Schauspieler nicht besonders gut an und vertauschen die Reime am Ende der Verse und verwechseln ihren Text. Auf dieses Ungeschick reagieren die Handwerker indem sie sich auf der Bühne streiten und sich sogar schlagen. Der König und seine Familie sind belustigt und bezahlen die Schauspieler gut für ihre nicht gerade gute Leistung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen